29.04.2019

Kompaktomat K 450 – ein unverzichtbarer Helfer

Am Standort zwischen dem Böhmischen Wald und der Tor zum Böhmerwald hat mich Herr František Pátý begrüßt, der schon mehr als 46 Jahre in der Landwirtschaft tätig ist. Mit seiner Tochter Alena Holcová bewirtschaftet er an den Standorten Staňkov und Horažďovice in Westböhmen auf 250 Hektar Ackerboden. Auf den Betriebsflächen baut er überwiegend Weizen, Raps, Erbsen und auch Hirse, Felderbsen und Kartoffeln an. Auf einer Fläche von ca. 25 ha richtet er sich auch auf kleinen Parzellen auf Versuche mit Sorten aus, wo Winterraps, Weizen und Silomais überwiegen.

Für Herrn Pátý wurde der Kompaktomat ein unverzichtbarer Helfer bei der Saatbettvorbereitung. Das präzise vorbereitete Saatbett ist für ihn die Grundlage des Erfolgs und mit dem Kompaktomaten bereiteten sie es für alle Früchte vor, insbesondere dann für die Versuche auf den kleinen Parzellen.  Mit den Sattbettkombinationen von Farmet hat Herr Pátý langjährige Erfahrungen. Am Anfang haben sie den kleinen Anbau-Kompaktomat K 300 N hinter einem Traktor mit 125 PS verwendet. Im Jahr 2017 haben sie eine neue Halbanbaumaschine mit einer Arbeitsbreite von 4,5 m hinter einem überdimensioniertem Zugmittel mit einer Leistung von 225 PS angeschafft. Ja, Herr František Pátý hat gleich betont, dass sie mit einem so starken Traktor einen Kompaktomat mit einer mehreren Meter größeren Arbeitsbreite ziehen könnten. Gleichzeitig hat er jedoch angefügt, dass bei seinen Bedingungen, für seine Flächen, wo das größte Feld nicht 38 ha übersteigt und hauptsächlich bei den Versuchen auf den kleinen Flächen eine Arbeitsbreite von 4,5 m vollkommen ideal und ausreichend ist.

Der Kompaktomat verarbeitet in der konventionellen Technologie sehr schwere, lehmhaltige Böden, die oft mehr als eine Überfahrt der Maschine erfordern. Diese Grundstücke befinden sich in trockeneren Bereichen mit einer jährlichen Gesamtniederschlagsmenge von ca. 520 mm, mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 7 bis 8 Grad in einer Meereshöhe von 380 Metern. František Pátý haben mir gemeinsam mit dem Maschinenführer Jan Holc auf dem Feld bestätigt, dass sie sich eine Saatbettvorbereitung ohne den Kompaktomaten von Farmet schon nicht mehr vorstellen können. An der Maschine haben sie die hohe Qualität der Verarbeitung, die einfache Bedienung, die minimalen Ansprüche an die Wartung und auch deren preisliche Erschwinglichkeit hervorgehoben.

Ich danke Herrn František Pátý für den kurzen Ausflug zu den Versuchen auf kleinen Flächen und wünsche auch weiterhin viel Erfolg bei seinen Tätigkeiten.

Ing. Václav Mytyska
Produkt- und Technologieberater