Aussaat von drei Feldfrüchten mit der Falcon Fert+

Anfang April hat die ZOD Zálší mit der Sämaschine Falcon 6 PRO Fert+ in einer Überfahrt einen Bestand als Kombination von Luzerne, Gras und Erbsen angelegt. Die Genossenschaft ist im Kreis Ústí nad Orlicí tätig, also in der Region Pardubice. Der Betrieb beschäftigt sich vor allem mit der Aufzucht von Rindvieh. Die Pflanzenproduktion ist auf die Produktion von Futterpflanzen für die Tierproduktion ausgerichtet und weiterhin auf die Produktion von handelsfähigen Feldfrüchten, von denen die wichtigsten Getreide, Raps und Zuckerrüben sind. Sie bewirtschaftet 4 100 ha Boden.

Ziel des so angelegten Bestands mit Erbsen ist es, im ersten Jahr bei den ersten Mähen, ein größeres Volumen an Silagemasse zu ernten und den Luzerne-Gras-Bestand als mehrjährig zu belassen (drei bis vier Jahre nach den Boden- und Klimabedingungen).

Das Grundstück wurde vor der Aussaat hochwertig mit einer Sattbettkombinationen Farmet Kompaktomat vorbereitet. Ergebnis war eine sehr feine Struktur des Bodens ohne Brocken. Nach der Aussaat wurde das Grundstück nachfolgend noch überwalzt.

Die vorbearbeitende Scheibensektion der Sämaschine bearbeitete den Boden in der Arbeitstiefe der Erbsen von 2-3 cm. Es folgte die Zudüngungs-Scheibensektion, die in diesem Fall für die Aussaat von Erbsen, eingestellt auf eine Tiefe von 6 cm genutzt wurde. Die Reifenwalze hat den Boden wiederum hochwertig verdichtet, womit eine hochwertige seichte Aussaat von Luzerne und Gras ermöglicht wurde. Mit den geraden Säscharen wurde die Luzerne in einer Dosierung von 15 kg/ha in einer Tiefe von 2 cm ausgesät und mit den ungeraden Säscharen wurde das Gras mit einer Dosierung von 1 kg/ha in einer Tiefe von 1 cm ausgesät.

Jede Feldfrucht wechselt sich so nach 25 cm ab. Die Falcon PRO ist schon aus der neuen Generation von Sämaschinen und für die Aussaat nutzt sie neue Dosierer und Säwalzen. Die Walzen-Dosieranlagen zeigen eine hohe Aussaatgenauigkeit auf.

Aussaatmenge:

Erbsen (über Zudüngungsscheiben): Aussaatmenge160 kg/ha, Tiefe 5–6 cm
Luzerne (gerade Säschare): Aussaatmenge 15 kg/ha, Tiefe 1–2 cm
Gras – Festulolium (ungerade Säschare): Aussaatmenge 1 kg/ha, Tiefe bis zu 1 cm an der Oberfläche

Einen gemischten Bestand an Luzerne, Gras und Erbsen hat der Betrieb bisher in zwei Überfahrten gesondert ausgesät. Mit der ersten Überfahrt der Sämaschine wurden die Erbsen ausgesät, im zweiten Vorgang dann vermischtes Saatgut von Luzerne und Gras. Es konnte so also keine präzise Aussaatmenge an der entsprechenden Stelle garantiert werden. Die Sämaschine Falcon PRO Fert+ und die aufgeführte Technologie ermöglicht nicht nur die Aussaat aller drei Feldfrüchte auf einmal und die präzisere Dosierung, sondern spart auch Arbeitsvorgänge, also finanzielle Kosten und Überfahrten über das Feld.

Trotz der sehr trockenen Bedingungen in dieser Frühjahrssaison ging der angelegte Bestand dank der Aussaattechnologie mit der Maschine Falcon PRO sehr gleichmäßig auf. Wie die Aussaat gelang, können Sie auf den angefügten Fotos sehen.

Ing. Michal Nýč
Ing. Helena Dvořáková

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.