Digger nach Luzerne und mehrjährigen Futterpflanzen

Die grundlegende Bearbeitung des Bodens nach Luzerne und mehrjährigen Futterpflanzen ist oft sehr problematisch, besonders in trockenen Jahren. Die Luzerne bleibt auf den Flächen meist 3 bis 4 Jahre, mit 4-mal Mähen im Jahr, die Boden sind sehr durch den Einfluss der Erntetechnik verfestigt und die klassische Bearbeitung durch einen Pflug ist schwierig. Für diesen Zweck lässt sich der Tiefenlockerer (Meißeltiefgrubber) Digger verwenden.
Digger nach Luzerne und mehrjährigen Futterpflanzen

Der Tiefenlockerer (Meißeltiefgrubber) Digger ist mit zwei Reihen Scharen ausgestattet, die einen sehr niedrigen Zugwiderstand haben, der eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit von bis zu 12 km/h ermöglicht. Die Schare dringen leicht in den Boden ein, durchlockern den Boden ohne die Vermischung von Boden unter dem Mutterboden. Die Flügelschare arbeiten sehr gut Pflanzenreste ein, die Flügel sind in der Höhe nach der Bearbeitungstiefe einstellbar. Bei einer hydraulischen Sicherung besteht die Möglichkeit einer Scharreihe in schweren Bedingungen, zum Beispiel bei der Luzerne an den Wendepunkten, die besonders von der Erntetechnik verfestigt sind. Hinter den Scharen befinden sich Einebnungsscheiben, welche die Oberfläche einebnen und Pflanzenreste einarbeiten. Die hintere doppelte Zinkenwalze zerkleinert Brocken und verfestigt den Boden. Nach der Bearbeitung des Bodens mit dem Digger ist bei einer Reihe Bedingungen der Boden zur Aussaat vorbereitet, ohne Notwendigkeit eines weiteren Vorgangs, das ist bei der Einsparung von Zeit und Finanzen sehr vorteilhaft.

Möglichkeit der Arbeit mit einer Scharreihe in schweren Bedingungen

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.